Sie sind hier: Regalprüfungen, Regalinspektion nach DIN EN 15635, Prüfung von Leitern u. Tritte, Anschlagmittel u. Gurte, Hubwagen

Regalprüfungen, Regalinspektion nach DIN EN 15635

Jährliche Inspektionspflicht für Lagereinrichtungen gemäß DIN EN 15635

Das Thema Sicherheit in Ihrem Betrieb ist wichtiger denn je. Schwere Unfälle und hohe Reparaturkosten können vermieden werden, indem Sie Schäden an Lagereinrichtungen effektiv vorbeugen.
Lagereinrichtungen/ Regale
sind Arbeitsmittel und unterliegen der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Diese Einrichtungen müssen gemäß §10 der Betriebssicherheitsverordnung von befähigten Personen kontrolliert werden.
Als geprüfter Regalinspekteur sind wir autorisiert, entsprechende Kontrollen durchführen zu dürfen. Sie erhalten von uns die notwendige Unterstützung, um die Arbeitsschutzbestimmungen einzuhalten und die Sicherheit zu erhöhen.

Welche Regale sind prüfpflichtig?
Fachbodenregale, Palettenregale,Kragarmregale, Einfahrregale, Durchfahrregale, Durchlaufregale,Mehrgeschossanlagen
Wir übernehmen für Sie die erforderlichen Prüfungen durch unseren Regalinspekteur.
Ziel:
Die Vermeidung von Personen- und Sachschäden.
Die Regalinspektion erfolgt bei laufendem Betrieb vom Boden aus. Dabei führen wir Sichtkontrollen durch. Wir inspizieren unter anderem, ob die Schutzmaßnahmen, die Regalbauteile und die Beladung den Vorschriften entsprechen. Es werden Sichtkontrollen auf Deformation, Beschädigungen und Fehlteile durchgeführt, des weiteren ein Abgleich der Belastungsschilder mit der aufgebauten Regalanlage.  

Die Inspektion wird anhand eines standardisierten Inspektionsprotokolls systematisch durchgeführt. Abschließend werden die Ergebnisse protokolliert. Sie erhalten von uns einen ausführlichen Prüfbericht mit Protokoll und Bilddokumentation. Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot

nach oben

Prüfung von Leitern, Tritte, Anschlagmittel, Gurte und Hubwagen

Prüfung von Leitern und Tritte gemäß BetrSichV und DGUV
In der Betriebssicherheitsverordnung ist festgelegt, dass eine regelmäßige Prüfung von Leitern und Tritten durchzuführen ist. Es heißt auch, dass der Unternehmer dafür zu sorgen hat, dass eine von ihm beauftragte Person Leitern und Tritte wiederkehrend auf deren ordnungsgemäßen Zustand prüft.
Die Zeitabstände für die Prüfung richten sich nach den Betriebsverhältnissen. Dies kann bei andauerndem, unter Umständen mit hoher Beanspruchung verbundenem Einsatz der Leitern eine tägliche Prüfung bedeuten. Unabhängig hiervon hat der Benutzer vor dem Gebrauch auf Eignung und Beschaffenheit der Leitern zu achten. Als Maßnahmen, die das Erfassen aller Leitern bei der Prüfung sicherstellen, kommen z. B. das Nummerieren der Leitern und das Führen eines Leiterkontrollbuches in Frage. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Prüfung von Anschlagmittel und Gurten nach BetrSichV
Wo immer Lasten gehoben oder zum Transport bewegt werden, kommen Anschlag - und Lastaufnahmemittel mit ins Spiel. Diese müssen regelmäßig durch "Befähigte Personen" geprüft werden. Diese vorgeschriebenen Prüfungen sind zu dokumentieren.
Arten, Aufbau und Werkstoffe der Anschlagmittel
Seile, Ketten, Hebebänder - Stahldrahtseile und Drahtseilklemmen - Anschlagketten - Schäkel - Hebebänder und Rundschlingen - Faserseile - Kombinierte Anschlagmittel - Klemmen und Zangen.
Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Prüfung von Hubwagen
Handbetätigte Hubwagen ohne Motorantrieb sind gemäß GUV-V D 27.1 als Flurförderzeuge anzusehen und müssen daher mindestens jährlich geprüft werden. Die Prüfung kann von sachkundigen Personen durchgeführt werden.
Prüfumfang: Prüfung der Gelenke, Bolzen u. Verschraubungen, Prüfung der Radlager, Prüfung der Lenkung, Sichtprüfung der Schweißnähte, Prüfung der Bremsen, Prüfung der Hydraulikanlage.
Verantwortlich für die regelmäßige Prüfung der Hubwagen ist der Nutzer! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.